Solarthermie · Warmwasser · solare Eizungsunterstützung

Paradigma Röhrenkollektoren führen Wasser!

Paradigma AQUA PLASMA
AQUA PLASMA - wasserführende Vakuum-Röhernkollektoren
Paradigma AquaSystem
AquaSystem mit AQUA PLASMA Röhrenkollektor
Röhrenkollektoren

Heute lachen Solaranlagen von jedem zweiten Dach. Dabei gilt es grundsätzlich zwischen der solaren Stromerzeugung (Photovoltaik) und der solaren Wärmeerzeugung, der Solarthermie, zu unterscheiden. Thermische Solaranlagen wie das von uns empfohlene AquaSystem von Paradigma mit seinen wasserführenden Röhrenkollektoren sind ideal zur Heizungsunterstützung und Trinkwassererwärmung geeignet.

Auf der Intersolar Europe 2012 hat Paradigma mit dem AQUA PLASMA (Foto) gerade die neueste Generation wasserführender Vakuum-Röhrenkollektoren vorgestellt. Dank der gesteigerten Leistungsfähigkeit benötigt der AQUA PLASMA vergleichsweise wenig Dachfläche. Für eine lange Lebensdauer sorgt eine Spiegelbeschichtung, die dem Schutz vor korrosiven Angriffen dient.

Paradigma AquaSystem mit Röhrenkollektor
Da die Paradigma-Röhrenkollektoren CPC Star azzurro und AQUA PLASMA Wasser führen, können sie ohne größeren Aufwand auch an bestehende Wasserspeicher montiert werden. Kaum scheint die Sonne, liefern wenige Quadratmeter Kollektorfläche warmes Wasser zum Duschen. Gleichzeitig kann die Solaranlage die Vorlauftemperatur des Heizungswasser ganzjährig deutlich erhöhen. Das spart teure Primärenergie. Das Beste daran: Die Sonne liefert frei Haus und schickt keine Rechnung.

Individuelle Wirtschaftlichkeitsprognose
Mit Hilfe einer Simulationssoftware erstellen wir für Interessenten vorab eine individuelle Wirtschaftlichkeitsprognose inkl. Verschattungsanalyse. So lassen sich Aufwand, Ertrag und Wirtschaftlichkeit realistisch prognostizieren.
Paradigma AquaSystem mit Röhrenkollektor

Solarthermie auch im Mehrfamilienhaus
Rechnet man Kostenersparnis und öffentliche Förderung zusammen, lohnt sich die Investition in eine Solaranlage derzeit übrigens nicht nur bei einem selbstgenutzen Wohnhaus. Auch im (vermieteten) Mehrfamilienhaus rechnet sich eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung und Trinkwassererwärmung: Ihre Mieter profitieren über die Mietnebenkosten direkt von der energiesparenden Techknik. Sie als Vermieter können ggfs. über die Modernisierungsumlage mit einer Refinanzierung der Anlage kalkulieren. In jedem Fall wertet der Einsatz innovativer Heizungstechnik Ihre Immobilie auf

© 2016 ENERGIE SCHAFFT KRAFT... Wärme · Wasser · Umwelttechnik | Lindensteinstraße 18 | 34497 Korbach-Rhena | Tel. 05631-3873 | Fax -65834 | info(at)kraft-korbach.de